Inhaltsverzeichnis

was bisher geschah…

2019

bis frühjahr 2019

störfutter

……… da leistet sich stör nach den eng gesetzten und intensiven wie erfolgreichen interventionen eine kleine verschnaufpause und taucht kurz ab

herzlichen dank für die vielen ermunternden rückmeldungen zu stör mit seinen „einmischungen“

april

kulturnacht

kulturnacht solothurn

kultur verschenken! ein eintritt an die kulturnacht solothurn am

  • 27. april

ist ein schönes geschenk für kulturliebhaber und solche, die es werden wollen!

tickets gibt’s ab sofort bei starticket und an allen starticket-vorverkaufsstellen.

weitere informationen zur kulturnacht

märz

quere störverweise

grüsse aus der wunderlichkeit

benjen

ein stück mit texten von christian morgenstern und musik

stör freut sich auf eine interventionen hinzuweisen, die auf einer initiative der ig störenkultur basiert und am 24.08.2018 im discherheim zu geniessen war (siehe störchiv).

jens wacholz & ben jeger neben privaten aufführungen, treten sie öffentlich auf:

  • 22.3.2019 / 19:00 h - 00:00 h
  • anlässlich der berner museumsnacht
  • in der kapelle der klinik waldau

trailer

11 nach 9

11 nach 9

für viel spass und beste unterhaltung steht 11 nach 9 mit jens wachholz, vera probst … und der kuga libre band

  • 23. mai

2018

ingold universal enterprises

soloport

res ingold

professor an der kunstakademie in münchen, ist maler, zeichner, grafiker, aktions-, konzept-, multimedia- und dienstleistungs- künstler. kunstunternehmer, kunstvermittler, gründer und inhaber der kunstprojekte “ingold airlines” und “ingold universal enterprises”.

soloport

revolution im flugwesen oder der „soloport“ filmische interventionen von und mit res ingold (ingold airlines)

soloport für lokal- und substitutionsflüge - ein neues konzept im ergänzungsluftverkehr ingold airlines realisiert seit drei generationen hoch individualisierte verkehrslösungen für mobilitätsansprüche in den lücken der systeme. zusehends entsteht im globalisierten luftraum ein beiläufiges, kommunizierendes netz für realistische idealisten.

nachhaltige technik für den kollektiven soloport die idee besticht durch die kollaborative nuzungskonzeption und überzeugt als preiswerte und nachhaltige ergänzung der etablierten verkehrsträger. über den reinen transportnutzen hinaus erzeugen die massgeschneiderten wunschflugplätze ökologischen und ästhetischen mehrwert.

  • individuelle und öffentliche verbindungen
  • supplement services zu destinationen ohne airport- oder eisenbahnanschluss
  • querverbindungen vom soloport zu anderen tansportmedien
  • abgeschirmte und kontrollfreie austauschbereiche mit unsicherheitsschleusen
  • umweltschonende installationen
  • persönliche reiseoptimierungen

siehe auch weiter unten „soloport“ - die publikation

november

lena girard & andreas thierstein

einladungskarte © dl störenkultur

stören mit musikalischen szenen

  • 30. november 2018, 20:30 h
  • gate 68 | seilergasse 6 | solothurn

impressionen der veranstaltung

« du liebst mich nicht » musikalische szenen von und mit lena girard und andreas thierstein ein abend über die sehnsucht, die in uns allen steckt konzert – lesung – performance eine aufführung, die ausserhalb von schubladen spielt.

lena girard und andreas thierstein interpretieren stücke von erik satie, franz schubert, annie lennox, hermes phettberg und alexander kluge, slavoj žižek, johann sebastian bach.


einladung

«mein fantastischer ort ist sozusagen der nächstgelegene enganliegende arsch. der ist für mich unerreichbar wie der mond». hermes phettberg sagt es: gerade wenn das begehren aussichtslos ist, muss es sich schamlos äussern. auch die sehnsuchtsorte in schuberts wandererfantasie und saties vexations sind eigentlich nur durch ein wunder zu erreichen. «to fall in love», schlägt slavoj žižek vor und meint es bodenlos wörtlich. der abend beginnt mit den legendären vexations, welche erik satie nach der zurückweisung seiner zuneigung zu einer freundin komponierte. die wenigen takte musik, denen harmonisch völlig der boden unter den füssen weggezogen scheint, können nach anweisung des komponisten 840 mal, also gefühlt endlos, wiederholt werden. während unserer version werden die durch ein tuch verdeckte pianistin und ihr instrument enthüllt. das klavier ist an diesem abend mehr als nur ein instrument; die spielfläche konzentriert sich neben den tasten auf die oberseite, den saitenkörper und den klavierstuhl – die bühne zieht sich auf die grundfläche des instruments zurück. bis auf den schluss sind es auch nicht so sehr die beiden performer, die interagieren. vielmehr bespielen sie je einzeln das klavier, bauen im verlauf des programms ihre art der hinwendung zu ihm auf, die freilich nur enttäuscht werden kann.

erst ganz am ende kommt es in einer ungelenken … mehr am 30. november im gate 68 …

lena girard (*1982) ist in einer bieler musikerfamilie aufgewachsen. klavierstudien in basel (lehrdiplom 2005) und lausanne (konzertdiplom 2010). sie unterrichtet an der musikschule köniz und spielt in verschiedenen kammermusikformationen. in ihren konzerten verbindet lena girard mit vorliebe die musik mit anderen künsten. auftritte am musikfestival bern, fête de la musique lausanne und settembre musicale lugano. sie war mitglied im ensemble boswil und besucht regelmässig kurse bei nelly ben or (london) und rudolf kratzert (heidelberg). lena girard ist initiantin einer in verschiedenen schweizer orten stattfindenden hauskonzert-reihe.

andreas thierstein (*1979) schreibt, komponiert, performt und ist bildender künstler. er hat in biel und bern musik (lehrdiplom 2005) und in basel kunst studiert (ma fine arts 2014)). er ist mitglied im collectif barbare (musiktheaterstücke, regie astride schlaefli) und arbeitet zusammen mit hoferoppliger (sophie hofer und mariann oppliger) und alias donau (mit daniel lachenmeier). ausstellungen und performances im lokal-int und im centre pasquart biel/ bienne, ausstellungsraum klingental und kunsthalle basel, kunsthaus langenthal und progr bern. andreas thierstein war 2011 stipendiat im atelier suisse bruxelles und 2014 zusammen mit hoferoppliger im ateljé stundars in solf (finnland).

störfall in lüsslingen

einladung 1

  • 03. november 2018, 19:00 uhr
  • atelier | bilder | konzert | disko
  • mit störbar & verpflegung
  • im lüsslinger atelier von gergana


impressionen der intervention


zeitungsartikel: vanessa simili


einladung 2

gergana mantscheva öffnet die türen ihres ateliers pasdici bespielen mit ihrer musik ihre bilder

gergana mantscheva öffnet die türen ihres ateliers und gibt einen einblick in ihr schaffen. das duo pasdici (regula born | gesang, andreas ortwein | piano) tragen zu ausgewählten bildern der künstlerin kompositionen von oliver leist vor. die musik ist eigens zu den bildern geschrieben worden.
dj monobono

anschliessend disko mit dj monobono tanzmusik vom feinsten, vorwiegend aus den (50er und) 60er jahren, perlen auf vinyl legt dj monobono auf. von reggae über soul, boogaloo, beat, rock'n'roll, bis garage…und wenn’s passt auch mal ’n bisschen punk oder hiphop … (nicht aus den 60ern). monobono fährt jeweils seine fühler aus, nimmt die stimmung der tanzenden auf und reimt sich was darauf; davon lassen wir uns gerne, die beine wirbelnd, stören.

eine co-störung von gergana mantscheva, regula born (pasdici) & störenkultur

oktober

lily horn is born

(ver-) störende hörner

karte © david liebendörfer

  • 26. oktober2018, 20:30 h
  • ehemalige holzbau solothurn ag

impressionen der intervention

annette kitagawa (ss,as) susanne müller (ss,as) fabienne hoerni (ts) lisette wyss (bs)

aus dem nichts tauchte lily auf und stand plötzlich da.


karte © david liebendörfer

lily horn is born

mit getöse und gepolter – und stolzer eleganz zugleich. lily lebt auf der west-ost-achse der schweiz, tänzelt in bern, hüpft in olten, dreht pirouetten in zürich. und musizieren tut lily – potzdonner! wie das nebelhorn der blüemlisalp, das röhren der hirsche, das johlen der betrunkenen, das wimmern der verlassenen, das lächeln der zufriedenen. im glitzern des morgens, bis zur heiserkeit des abends. von der musik getrieben und von sehnsüchten gerissen reist lily wohin auch immer, so oft wie möglich. an vertraute orte, in verborgene gebiete und weit entfernte, eigenartige länder. meist spielt lily akustisch, selten auch verstärkt, immer melodiös und rhythmisch, improvisiert gemeinsam mit dichtern, flugzeugakrobaten oder mit sich selbst.

lily horn

lily kann sich stilistisch nicht festlegen, liebt nicht alles, aber von allem ein bisschen, komponiert daraus die musik, von der sich ein bunter haufen leute für momente entführen lässt. lily’s horn bläst in rauchigen lokalen, in heiligen kirchen, in belebten fussgängerzonen und unter sommerlichen linden. nie hält sich lily still, nein, lily denkt nach, sucht, probiert, erfindet, erdichtet, komponiert, arrangiert – stolpert hin und wieder, aber glaubt an sich und seine ideen. und unterwegs lässt sich lily hin und wieder in ein sofa fallen, bettet die füsse hoch, trinkt ein bier, raucht eine zigarre und denkt: „man könnte es sich auch einfacher machen und einfach sitzen bleiben!“

lily horn is born

august

jeger | wachholz - stören mit dem morgenstern

bild einladung

  • 24. august 2018, 20:30 h
  • störbar ab 20:00 h
  • eintritt chf 25.– | 20.–
  • im garten des discherheims

eine intervention der störenkultur mit dem discherheim

impressionen der intervention: click

ben jeger & jens wachholz interpretieren christian morgenstern, ein wegbereiter der moderne. als milleniumsreisender von schopenhauer, steiner, nietzsche inspiriert, hat er nicht nur die literatur seiner zeit geprägt, sondern für viele grosse dichter wege gelegt und aufgezeigt.


einladung

den wahnsinn zweier dekaden einfangen, sich ausliefern, neues kreieren - absolut modern sein. christian morgenstern war ein sprachvirtuose, ein absurder chronist seiner zeit und wegbereiter auch für dada.

ben jeger & jens wachholz fangen eine wichtige europäische epoche ein und nehmen uns mit auf eine reise in den beginn des 20. jahrhunderts. widersprüchlich und absurd pfeift hier ein wort, klingt dort ein ton.

ein schräges kaleidoskop einer zeit, die vieles bessern wollte und doch nicht viel verhindern konnte …


jens wachholz

was sich reimt das fügt sich in den köpfen. was uns erinnert an irgendwelche welten, stimmungen und gefühle das kann, ja kann eine worttonkaskade sein und schweigen. oder ein kurzes auflachen.

ein wort wird zum bild, ein satz ist schon musik. ein ton wird zum befehl. eine melodie untergräbt den geist und fordert genugtuung. eintauchen in wahrnehmung.

das 20. jahrhundert ist uns leider im halse steckengeblieben.


ben jeger

hätte adolf kunst studiert hätt er uns nicht penetriert oder wenn dann nur mit bildern die die rohe seele schildern

hätte, wäre oder wenn blocher christoph und le pen ohne all die stahlgewitter oder trump mit seinem twitter

die zukunft fing ja auch mal an sagt der kluge geistesmann das kann jetzt nicht alles sein …………………….. nein. (anonym)

jens wachholz liest christian morgenstern ben jeger spielt mit dem „abendstern“

juni

installation, show & musik

sporthorses

sporthorses

nach zugluft (2014) und atrium (2016) ist andrea kirchhofer zum dritten mal beim stör zu gast, diesmal mit the sporthorses & the guggenheim box

sporthorses film

impressionen der intervention


schema guggenheimbox

die sporthorses galoppieren als trash-band mit selbstgebauten instrumenten durch die elektronische steppe. königin ihres instrumentariums ist die guggenheim box: lichtschranken, hinter denen sich ein sammelsurium an pferdestarken klängen verbirgt. dazu kommen aramburu, eine zweisaitige fiddle, der einsaitige bass fred oder sliding’ daisy, die gitarre. … abgefahren!

nach der performance ist die guggenheim box zum ausprobieren fürs publikum geöffnet: rock the box!


sporthrses

  • jonas guggenheim
  • leonie herlach
  • jonas arnet
  • andrea kirchhofer

gesang | guggenheim box | aramburu fiddle | fred the bass | banjax lichtorgel | blinksy


mai

nach intensiver diskussion im störenkomplott gibt die ig störenkultur solothurn, im mai 2018, den austritt aus dem solopool bekannt. störenkultur bleibt weiterhin aktiv in der region und eine lose, (ver-) störende, zusammenarbeit mit kultur- arbeitenden bleibt unsere aufgabe und unser ziel.

märz

rushad eggleston

überspannt den bogen schneller als sein schatten

karte 01

  • rushad eggleston, cello, voc.
  • 29 märz 2018, 20:30 h
  • störbar ab 20:00 h
  • theater delly | gerberngasse 11 | solothurn

impressionen - von rushads solo-intervention

rushads solo-show ist ein konzerterlebnis sondergleichen - beeindruckendes bluegrassspiel auf dem cello - absurde, humorvolle, poetische songtexte

der kalifornier arbeitet musikalisch auf hohem niveau, mit unglaublicher kraft und verrückten ideen … ein richtiger störfall


karte 02

rushad eggleston, his majesty the goblin prince of jick, der wilde cellokobold aus kalifornien, kommt nach unzähligen tourneen über die erdkugel endlich in die schweiz! er ist ein unglaublicher bluegrass-virtuose auf seinem cello ‹el cellocabra del norforbiulonés›, ein sprachakrobat, jazz- kazooist, furchtloser improvisator und „many things which have never been“. er lenkt sein publikum einen abend lang ab vom „itch of life“. ein nachhaltiges abenteuer!

… und übrigens: sendeschluss - nein!

februar

sch!!terb!!g

gian töndury

einladungskarte s11

stör empfiehlt und unterstützt:

blick zurück nach / im …. bilder stimmen klänge von und mit gian töndury

künstlerhaus s11 schmiedengasse 11 ch– 4502 solothurn mail s11

16. februar — 11. märz 2018

vernissage: freitag, 16. februar, 19 uhr


gian töndury 4 hörtage

  • donnerstag l 22. februar
  • freitag, 02. märz
  • samstag, 10. märz
  • sonntag, 11. märz

öffnungszeiten

  • do und fr 16 – 19 uhr
  • sa und so 14 – 17 uhr

oder nach telefonischer vereinbarung: 032 622 90 35, gian töndury

januar

mit deiner hilfe stören wir 2018 weiter! „insert coin“

  • (bild rechts anklicken >)

insert coin (© d.l.)

mitgliederbeitrag chf 50.–/jahr > eintritt ermässigt gönnerin/gönner ab chf 150.–/jahr > eintritt frei

konto: BALOISE BANK SOBA BANK CLEARING NR. 8334 POSTKONTO 45-87-4 BIC/SWIFT KBSOCH22

verein ig störenkultur, solothurn IBAN CH 64 0833 4511 8749 6200 1 einzahlungsschein

2017

oktober

3 combos stören das rockuniversum

flyer 1

  • cosmonoz & pasdici, solothurn
  • ThreeAngle, zürich
  • bob & the faltenröcks, solothurn
  • freitag, 20. oktober 2017

bilder der drei combos

cosmonoz & pasdici pasdici trifft auf die „kosmonauten“ - oder eine musikalische begegnung der dritten störart…

regula born: stimme, urs alber: schlagwerk, matthias hammer: bass, olivier jeanrichard: tasten/gitarre/stimme, mirco koch:gitarre/stimme

ThreeAngle ThreeAngle sind eine rock punk-band und spielen seit 2012 im zürcher orbit zusammen. “doch das ist uns nicht genug!” … jetzt stören sie auch die galaxie um solothurn.

claudia: bass, ilo: stimme, natacha: stimme, susanne: gitarre, urs: schlagwerk


flyer 2

bob & the faltenröcks die „faltenröcks“ steigen dann und wann aus dem geschützten bereich ihres probe- biotops hinauf auf die freie bühne um das universum mit ihren versionen der songs von fleetwood mac, rolling stones, tom petty oder chris rea zu stören.

daniel kiefer: gitarre/stimme, röbi stampfli: bass, franco müller: gitarre/stimme, massi thomas lampart: schlagwerk

august

jens wachholz & pescajamba

karte1

…auf stör im discherheim

jens wachholz liest charles bukowski pescajamba interpretieren tom waits

  • 26. august 2017, 20:30 h
  • im garten des discherheims
  • (dürrbachstrasse 34 | 4500 solothurn)
  • eine gemeinsame intervention der störenkultur mit dem discherheim

impressionen der platanenstörung


bukowksi und waits. wachholz und hitz. whiskey und zigaretten.

karte2

an diesem störenkultur abend treffen im discherheim solothurn rauchige stimmen, grandiose texte, abgründe und höhenflüge aufeinander. jens wachholz liest texte von charles bukowski, pescajamba mit sänger aaron hitz interpretieren lieder von tom waits.


jens wachholz

der kontrabass - jens wachholz

der 1967 in berlin geborene schauspieler war von 2002 - 2005 mitglied des ensembles des theater orchester biel solothurn. unter anderem als hamlet und tellheim. für furore sorgte die improvisations- krimireihe „soko solo 11“, die er zusammen mit hanspeter bader und pedro haldemann ab 2004 im uferbau zeigte. nach einem 10-jährigen “abstecher” u.a. ans theater aachen hat jens wachholz seine zelte erneut in solothurn aufgeschlagen und seine rückkehr letzten herbst mit einer „kontrabass“-inszenierung unter der regie von vera probst gefeiert. regelmässige theaterproduktionen in der kulturgarage und im uferbau sowie lesungen und kolumnen u.a. für das sorock-magazin runden das künstlerische schaffen des passionierten volvofahrers ab. für die störenkultur ist der bukowski/waits - abend sein erstes engagement.


pescajamba

aaron hitz

  • aaron hitz – gesang, akkordeon
  • benji ryser – gitarre
  • giovi indelicato – bass

er ist der könig der schrottplatz musik, der barde der bars, hof komponist der verlorenen seelen und wo er von der liebe raspelt, fallen späne aus stahlwolle. der komponist, songschreiber und sänger tom waits hat während bislang vier jahrzehnten ein unverwechselbares klang universum geschaffen und einen beeindruckenden katalog grandioser songs. ausschließlich diesen widerborstigen perlen widmet sich die seit 2009 bestehende solothurner band pescajamba.

pescajamba

bei der discherheim-störung handelt es sich um die erste intervention in neuer zusammensetzung.

ihr internetauftritt wird demnächst überarbeitet.

hier eine kurze zusammenfassung des basler “warm up” auf you tube

juli

“die schärfsten kritiker der elche waren früher selber welche.” f.w. bernstein … meinen störe zum wahlsonntag.

franziska roth

“eine stadt, die durch kultur „inspiriert“ ist und somit einen offenen horizont hat, weiss, dass kulturförderung mehr ist als nur sponsoring. sie muss sich diese vielfalt zum programm machen. oftmals geht vergessen, dass das angebot nicht aufgrund der grossen etablierten institutionen so breit ist, sondern dank privaten initiativen und insbesondere einem enormen anteil an freiwilligenarbeit diese leuchtkraft hat.” f.r.

am 2. juli wählt die ig störenkultur die neue stadtpräsidentin: franziska roth

mich gerber

freutag, 07.07,2017 freitag, 07.07.2017 freitag, 07.07.2017

… stört die blaue stunde

  • 08. juli 2017, 21:00 h
  • gemeinsame bar mit dem aarebeizli (keine reservation möglich!)
  • bei der fähre zur aareinsel lüsslingen - nennigkofen (solothurn)

impressionen der blauen stören-intervention

störenintervention

konzerte an magischen orten zur blauen stunde. mich gerber bespielt den himmel nach sonnenuntergang. sie ist das geschenk des tages an die nacht. gemeint ist jene legendäre „blaue stunde“, die in den verschiedenen kulturen auf unterschiedliche art gefeiert wird. sie ist für die meisten von uns die schönste stunde des tages: wenn der tag langsam ausklingt und der abend beginnt. die blaue stunde beginnt nach sonnenuntergang, wenn das indirekte licht den abendhimmel einfärbt. die wunderbarsten naturschauspiele entstehen. jeden abend neu. dies ist das ereignis, das mich gerber während seiner l'heure bleue-konzerte vertont.


mich gerber stört beim aareinseli

mich gerber bassist und komponist mit dem kontrabass und seinem live sampling system legt er tonlagen über tonlagen und verwebt das ganze zu einer dichten, rhythmisch und melodiös reichhaltigen klang- landschaft. dabei setzt er den ganzen klangkörper seines instrumentes ein. die lagen entstehen mit gezupften bassriffen und gestrichenen harmonien, die durch eine welt der obertöne führen, mit perkussivem und geräuschhaftem. kurz: die erweiterte klangwelt des modernen kontrabassspiels. mich gerber vermag es gemeinsam mit seiner bassvioline und dem live sampling system ein solo-akustisches bass-orchester zu formen.

april

stören - kultur - nacht nr. 5

ginger & fred stören mit dem erfinder

störplakat

  • samstag: 29. april 2017
  • 19:00 h | 21:00 h | 23:00 h
  • kulturgarage solothurn

impressionen der störenkulturnacht nr. 5

störenkultur & kulturnacht solothurn präsentieren:

  • erfinder: stefan heuss
  • ginger: shirley hofmann
  • fred: ben jeger

der film von federico fellini “ginger & fred”, erzählt die geschichte eines nunmehr gealterten tanz-duos aus den 1940er jahren. das duo möchte ein comeback starten, nämlich in der kommerziellen berlusconi - fernsehwelt. dies ist die inspirationsquelle für das duo “ginger & fred” (shirley hofmann und ben jeger), beide auch nicht mehr ganz jung. dabei werden sie vom genialen, fernseherprobten erfinder (stefan heuss) begleitet. er mischt das trio zu einer absurd- komischen show auf. ben & shirleys kompositionen und interpretationen entführen uns in die welt der bizarren fellini charaktere mit dicken schnurrbärten und walzern. gesteigert werden die szenen durch den einsatz stefans skurriler nonsensmaschinen- konstrukte und erfindungen, die damit das panoptikum fellinis aberwitzigkeiten auf eine neue ebene der grotesk- kongenialität heben. trotz einsatz von: spielzeugklavier, gartenschlauch, euphonium, singender säge, bass akkordeon und der “solothurner arbeitermusik” basspauke, schaffen sie es zweifellos zeitgemäss zu bleiben. gegensteuernd und “kontrapunktiv”, dabei stets stützend, garantiert stefan heuss als multiinstrumentalist und erfinder helfender maschinensysteme für modernität und gar futuristische interventionen.


erfinder

erfinder: stefan heuss automatische instrumente und störende maschinen geboren 1967, lebt und arbeitet in zürich theater, film, tv (giacobbo/müller), arbeit in verschiedenen projekten mit: oliver hepp, manuel stahlberger

stefan heuss


ginger

ginger: shirley hofmann gesang, akkordeon, taschentrompete, euphonium, gartenschlauch geboren 1959 in kingston/kanada, lebt und arbeitet in neuenburg theaterarbeit, vertonung von stummfilmen, arbeit in verschiedenen projekten mit: fish shop girls, the blech, bratko bibič, ensemble rayé, orkester ben jeger, euphonium


fred

fred: ben jeger kinderklavier, akkordeon, singende säge, pauke geboren 1953, lebt und arbeitet in solothurn und seeberg theater- und filmmusik, kompositionsaufträge, arbeit in verschiedenen projekten mit: circus federlos band, chanteurs à voix, simon ho, aria, gare - regard, meret becker

ginger & fred


p.s.: ebenfalls in der kulturgarage präsentiert das architekturforum solothurn: "pecha kucha" 29.04.2017, 18:00 uhr | 20:00 uhr | 22:00 uhr

märz

strotter inst.

ein bauer im anzug stört nicht

flyer

impressionen des bauern im anzug

christoph hess musiker, kunstschaffender, performer, architekt generiert mit präparierten plattenspielern und weggeworfenen oder vergessenen überbleibseln des kulturbetriebes klang- & rhythmusstrukturen. das spektrum der musik reicht von flächigen geräusch- landschaften bis zu polyrhythmisch verdichteten eruptionen.


ein bauer im anzug

die anachronistischen, objektartigen klangkörper treiben ein doppeltes spiel: die anordung besticht optisch, mit zunehmender entwicklung aber lenken die töne die aufmerksamkeit auf sich, so erhebt sich über die installation hinaus die zweite, auditive ebene. die zeitgenössischen soundstrukturen werden in ihrer analogen bearbeitung nachvollziehbar. als tonträger kommen überarbeitete lps (zerschnitten, beklebt, etc.) und andere materialien (stoff, metall, karton, etc.) zum einsatz. die tonzellen sind manipuliert oder umgebaut. anstelle des diamanten sind beispielsweise saiten, drahtfedern, nähnadeln angelötet.


installation strotter inst.

christoph hess ist mitglied von herpes ö deluxe und helios & hess. er hat live mit sudden infant, maja ratkje und vielen anderen zusammengearbeitet sowie konzerte in europa, russland, libanon, china, amerika, japan und bolivien gegeben.

februar

gerne weist der stör auf die zusatzvorstellungen “der kontrabass” hin. das stück wurde unter der regie unserer mitstörin vera entwickelt und mit dem schauspieler jens wachholz realisiert.

  • 03. und 04. februar 2017, jeweils um 20:00 uhr
  • türöffnung 19:30 uhr
  • kulturgarage solothurn (untere steingrubenstrasse 19)
  • reservationen unter: 078 824 94 12

der kontrabass von patrick süskind mit jens wachholz regie vera probst

trailer

januar bis dezember

stütz(e) für die saison 2017

rutlukneröts

liebe störinnen und störe, liebe freunde und freundinnen, liebe interessierte unsere veranstaltungen könnten ohne die unterstützung, das interesse, treue und die neugier von euch nicht stattfinden. deshalb müssen und wollen wir uns ganz herzlich bei euch gönnern und mitgliedern bedanken. ohne euch könnten wir nicht tun was uns und (hoffentlich auch) euch freude macht. damit wir in diesem jahr weiter stören können und (um den störbrief von 2016 zu zitieren) bieten wir euch die möglichkeit einer mitgliedschaft (fr. 50.– / kalenderjahr und person, ermässigter eintritt) oder einer gönnerschaft (ab fr. 150.– / kalenderjahr und person, freier eintritt zu unseren veranstaltungen). auf ein verstörtes neues jahr!

  • doris krieg
  • eva maria geiser
  • vera probst
  • david liebendörfer
  • juerg thommen


störenkultur

2016

störtchen für die saison 2016/17

das störtchen

gerne weisen wir hier auf unsere verhältnisse zugeschnitte interventionen hin (die gut & gerne eine unterstützung vertragen). es sind erzeugnisse aus den bereichen confiserie und konditorei: konfekt, pralinen, edle kleine störtchen eben, sorgfältig präsentiert für ein interessiertes publikum mit herz und humor.

dafür steht, aus der zoologischen sammlung der chimären, besser bekannt unter dem begriff: störoiden, das störtchen.

"mein famili"

ror wolf: "mein famili" gesprochen von gian töndury

aus dem letztjährigen lesezyklus gian töndurys präsentieren wir hier mit freude seinen vortrag zu ror wolfs moritat: „mein famili“

virtuelle cd abspielen

störfälle 2016

oktober

circus federlos band

plakat federlos-band

auf stör mit "aktionstage psychische gesundheit"

  • freitag: 28. oktober 2016
  • kulturgarage solothurn

impressionen der intervention

störenkultur & aktionstage psychische gesundheit präsentieren:

die band, die zirkusgeschichte geschrieben hat und heute auch ohne zirkus funktioniert.

beim zuhören füllt sich die imaginäre arena mit artisten, clowns, phantastischen installationen und nie gesehenen tieren.


federlos wie stör, 24.08.2012

die legendäre federlosband, während 15 jahren herzstück des circus theater federlos, ist wieder da. seit 1983 hat die federlosband ihre imaginäre volksmusik entwickelt; sie vermischt unverfroren die vielfältigsten einflüsse: improvisierte musik, zirkusmusik, rock, freejazz, filmmusik und natür- lich all die tönenden souvenirs von ihren ausge- dehnten reisen. tournéen in ganz europa (schweiz, oesterreich, deutschland, holland etc) und vor allem auch ihre afrika abenteuer in nigeria, benin, ghana, namibia, zimbabwe und aegypten haben die band zusammengeschweisst und einen ganz eigenen stil finden lassen.


circus federlos band


circus federlos band konzert federlos band co streiff


aktionstage psychische gesundheit

“die federlosband ist ein experimentelles zirkusorchester mit einem riesigen lager an stilistischen gegensätzen. akustische bühnenbilder werden aufgebaut und wieder eingerissen. folklore aus noch unentdeckten ländern wechselt ab mit den intensitäten einer wie auch immer gearteten jazz-, free- und rocktradition. schamlos werden emotionen aufgegriffen und wenn nötig in ihr gegenteil verkehrt. die band hat viele gesichter, aber doch einen klaren charakter und einen stil jenseits der bekannten schubladen.” (quelle: theaterspektakel)

september

anna stern & saitentheater

plakat

auf stör im discherheim, eine gemeinsame intervention der störenkultur mit dem discherheim. herzlichen dank stephan oberli & urs emch!

anna stern (lesung)

    &

saitentheater (musik)

  • freitag: 09. september 2016
  • auf stör im: discherheim
    • dürrbachstrasse 34 | 4500 solothurn

impressionen der intervention hier gehts zu den bildern

anna stern

anna stern

“der gutachter”

gesprochener krimi-plott mit literarischer finesse

anna stern liest aus dem neuen roman “der gutachter”

… und dazwischen mischt sich immer wieder ein enigmatischer weiterer erzähler ein, der offensichtlich mit den folgen eines traumatischen erlebnisses kämpft. man weiss nicht, wer hier spricht: ist es der gutachter?

(in zürich studierend, dinge wie gesundheit, ernährung, umwelt, bakterien, antibiotika, resistenzen)

isbn 978-3-906195-43-8 | salisverlag

saitentheater

marie jeger | maïté klockenbring | matthias klenota

gestrichenes saitentheater auf geheimen schleichwegen

mit geige, händen, hackbrett, stimme, cello, bratsche und dose - spielen:

  • marie jeger
  • maïté klockenbring
  • matthias klenota

eigene kompositionen und vom balkan oder barock angehauchte stücke; popwind pfeift auch schon mal in die ohren.

(die drei studieren in basel alte musik, bzw. musik- und bewegungspädagogik)
hörprobe (ad hoc aufnahme aus dem probelokal): "i've seen that face before": saitentheater

juni

atrium

atrium im störaquarium

flyer

ein projekt andrea kirchhofers, letztmals auf stör mit zugluft (august 2014). überraschende songs und instrumentales zwischen jazz, freier improvisation, experimentellem rock, punk und folk. poetisch, ungestüm und humorvoll.

wer bei atrium an einen lichtdurchfluteten innenhof und dezente musik denkt, liegt daneben: atrium ist frisch komponiert und will gehört werden. unter dem glasdach wächst allerhand bunte musik. ist es jazz, folk oder experimenteller rock? punk ist nicht fern und es wird frei improvisiert. es kratzt, klirrt, tanzt und träumt. wer weiss, vielleicht schwingt sich plötzlich ein goldener affe über die balustrade und tanzt einen kasatschok. eine singende geigerin, ein bässe spielender gitarrist und ein neugieriger schlagzeuger erfinden überraschende musik: poetisch, ungestüm und humorvoll.

andrea kirchhofer

atrium

violine, stimme, komposition andrea kirchhofer arbeitet als freischaffende musikerin. sie schreibt musik für ihre formationen atrium und zugluft. neben jazz, experimental rock und improvisation befasst sie sich mit volks- und klassischer musik und wirkt als theater- musikerin. (black magic bullet, 2013 / ist das wasser kalt, 2013 / brocki 2014 / angst essen seele auf, 2016).  fasziniert von stimme und violine forscht sie an verschie- denen kombinationsmöglichkeiten ihrer beiden instrumenten.

geboren 1985. aufgewachsen im aargau, in zürich zu hause. 2008 bis 2014 studium an der hochschule der künste in zürich, hauptfach jazz violine, nebenfach gesang.  masterdiplom 2014 mit auszeichnung studienpreis der werner und berti alter-stiftung. vom aargauer kuratorium erhielt andrea kirchhofer 2015 den werkbeitrag.

noam szyfer

noam

gitarre zürcher gitarrist, komponist und musiklehrer. aufgewachsen in frauenfeld, zieht er 2009 nach zürich, um an der zürcher hochschule der künste musik zu studieren. seine lehrer sind unter anderem: chris wiesendanger, michael bucher, tony renold, marcel thomi.

flo zimmermann

flo

schlagzeug florian zimmermann ist ein junger, unabhängiger musiker aus baden. zürcher hochschule der künste, master of arts in music pedagogy bei tony renold, chris wiesendanger, tim kleinert. hochschule der künste bern, bachelor of arts in musik bei dejan terzic.

april

p.s. | pavel schmidt

kopfgeburt (© pharmazie historisches museum basel, pavel schmidt, foto: daniel spehr)

störenbefall / befallsstörung - kopfgeburt lesung von pavel schmidt mit musik von hans koch & martin schütz

freitag, 08. april 2016 st. peters kapelle solothurn

impressionen der störenintervention

pavel schmidt - schreibender künstler: liest aus seinem neuen buch: “befall”. hans koch - holzblasender komponist & martin schütz - improvisierender cellist: musikalische befallsimprovisation ruedi probst: moderierender störsender


pavel schmidt pavel schmidt (*1956):

p.s.: liest aus seinem neuen buch, mit dem titel: “befall”. es wird hier in solothurn erstmals (nach biel und basel) vorgestellt. erschienen ist “befall” ende letztes jahr in der edition clandestin, biel. die gleichnamige ausstellung im pharmaziehistorischen museum in basel geht im februar 2016 zu ende.

publikation befall hardcover gebunden, 28.5 x 21.5 cm | 192 seiten, 4-farbig texte deutsch | englisch | französisch isbn 978-3-905297-55-3 vorzugsausgabe: buch mit originalblatt, nummeriert und signiert 1/11 – 11/11

pavel schmidt (*1956): solothurn - biel - münchen. maler, zeichner, schreiber, objektkünstler. installationen mit kunsthistorischen artefakten. erhielt 1999 den preis für künstlerisches schaffen des kantons solothurn und 2013 den kulturpreis der stadt biel.


hans koch

hans koch (*1948): lebt in biel, er ist ein schweizer holzbläser (klarinette, bassklarinette, kontrabassklarinette, sopran- und tenorsaxophon, elektronik, sampling, sequenzer) und komponist, der im bereich des jazz und der freien improvisation auftritt. als holz- bläser entwickelte er einen sehr eigenständigen stil. koch zählt zu den innovativen improvisierenden holzbläsern in europa. 1985 wurde er als bester solist beim jazzfestival lugano ausgezeichnet. er erhielt 1986 den kulturpreis der stadt biel, 2002 den musikpreis des kantons bern und immer wieder arbeitsstipendien und werkbeiträge schweizer kantone.

martin schütz

martin schütz (*1954): nach einer ausbildung zum klassischen cellisten wandte sich schütz dem jazz und der improvisation zu. er spielt unter anderen mit: butch morris und shelley hirsch, im trio mit barre phillips und hans burgener, mit saadet türköz oder mit lucas niggli. seit 1990 arbeitet er regelmäßig im trio mit hans koch und fredy studer, teilweise auch mit musikern aus anderen kulturen, beispielsweise mit der el nil troop aus ägypten. in den letzten jahren ist schütz auch als komponist und live-musiker im theater (u.a. mit den regisseuren luc bondy, christoph marthaler, und ruedi häusermann in zürich, hamburg, berlin, wien und münchen) unter- wegs. weiterhin verfasst er musik für hörspiele und für filme (unter anderem für peter liechti, dieter gränicher und tobias ineichen). 2011 erhielt er den musikpreis des kantons bern

in der st. peterskapelle spielen die beiden, akustische, improvisierte musik zu den lesestücken pavel schmidts.

befall (© pharmazie historisches museum basel, pavel schmidt, foto: daniel spehr)

dr. phil. rudolf probst (*1963): wird die lesung moderieren und als gesprächspartner (stör-ende) fragen zu den beiträgen aufwerfen. er ist co-leiter dienst erschliessung und nutzung des schweizerischen literaturarchivs (sla) bern. seine verantwortlichkeit im sla: erwerbung und erschliessung, helveticarchives, repertorium der handschriftlichen nachlässe, ead-inventare aktuelle projekte: edition von dürrenmatts «stoffen» wichtige nachlässe und archive: peter bichsel, hans boesch, friedrich dürrenmatt, carl albert loosli, golo mann, klaus merz, adolf muschg, annemarie schwarzenbach (zusammen mit christa baumberger), matthias zschokke.

esturgonen

stör wars

mit störwars im andauernden kampf zwischen gut und böse

deshalb ruft stör alle verantwortlich denkenden schweizer bürgerinnen und bürger dringend dazu auf, die unmenschliche svp-initiative am 28. februar 2016 abzulehnen.

… denn keine region eines planeten, in allen galaxien, ist zu klein, human zu sein.

solothurner filmtage

störfilme

stört der besuch der 51. filmtage vom 21. bis 28. januar 2016?

2015

oktober | november

gian töndury

einladungskarte

„die lust am text“ zitat: roland barthes

impressionen der "interventionen"

vier interventionen mit gian töndury er liest und trägt verstörende texte vor - ab & zu mitstörend: ben jeger

oktober - november jeweils freitagabend 20:30 h | türöffnung 20:00 h raum im winkel | unterer winkel 6 | 4500 solothurn eintritt fr. 15.– | 10.–

- 23. oktober 2015 ein abend an der bar ouvertüre mit robert walsers kurzprosa und ben jegers “klavierstücke im walsertakt“ (ab band), mit anschliessendem vorstellen der autoren:

dazwischen und im anschluss erquickende labung und entstörte geräusche an der störbar.

- 30. oktober 2015 peter weiss: „der schatten des körpers des kutschers“ eine dichtung

dem im jahre 1952 entstandenen „mikro-roman“ der schatten des körpers des kutschers kommt besondere bedeutung zu. peter weiss hat hier alltägliche abläufe deskriptiv zergliedert und zu einer von subjektiver empfindung befreiten beschreibungssprache gefunden.

… mit entsörung an der bar eine intervention der ig störenkultur solothurn


gian töndury liest "röbi walser"

- 06. november 2015 ror wolf: „die köchin“ „danke schön - nichts zu danken“ und andere störgeschichten mitstörend ben jeger am cembalo!

spiel, ernst, spass, entsetzen … der schriftsteller ror wolf (jg. 1932) ist schöpfer von romanen, erzählungen, gedichten, hörspielen, moritaten, bildcollagen und der sechsbändigen enzyklopädie für unerschrockene leser.

die dritte von vier interventionen dieser leseserie, eine collage aus der lebendigen vortragskunst gian töndurys und dem feinsinnigen cembalo einsatz ben jegers.

akute augenprobleme gian töndurys liessen das vortragen der texte nicht zu. ben jeger springt sponatan & beherzt in die bresche und beschert dem publikum atemberaubende und hinreissende interpetationen am cembalo und accordeon.

die intervention mit texten ror wolfs wird voraussichtlich im frühjahr 2016 nachgeholt

mit labung an der störbar eine intervention der «ig störenkultur solothurn»


gian töndury

- 13. november 2015

stör freut sich mitzuteilen, dass die lesung mit gian töndury statt finden wird. nach der augen- behandlung kann gian wieder ausreichend sehen!

thomas bernhard (* 09.02.1931 | † 12.02.1989):

in der erzählung: «gehen» (1971), eine meditation über das denken führt thomas bernhard seinen obsessiv kreisenden schreibstil ins kaum überbiet- bare extrem. im zentrum steht der augenblick, in dem der protagonist karrer auf einem der regelmäs- sigen spaziergänge mit seinem freund oehler ein wiener textilgeschäft betritt und plötzlich end- gültig verrückt wird.

die letzte der vier interventionen der leseserie mit gian töndury. hier wird der gipfel der vortrags- kunst in schwindelnder höhe erklimmt. das publikum wird gebeten für sicherheitsleinen selbst besorgt zu sein. mit (rettungs-) labung an der störbar eine intervention der «ig störenkultur solothurn»

august

wann denn?

auf stör mit fahraway

zirkuswagen

zirkusintervention im kreuzackerpark solothurn


absage wegen überbelegung der kulturstadt solothurn im august!

… wir stören mögliche neue termine …



intervention

fahraway

fünf junge freunde realisieren fahraway, ein sympathisches gauklerspektakel unter freiem himmel für jung und alt.

mit wenigen und kargen mitteln, mit viel handwerk, herzblut und humor wird jedes jahr von neuem gebaut, geschweisst, trainiert und studiert, um dann mit holzwagen und traktor loszuziehen. getourt wird durch die regionen basel, bern, jura, luzern und zürich.

die truppe verzaubert das publikum mit einem feinen programm aus artistik, live-musik, komik und theater, inmitten einer kulisse aus sorgfältig renovierter holzwagen. luftartistik, diabolo, akrobatik und waghalsige seillauf- aktionen, begleitet von fabelhafter und aufmüpfig-totziger musik, bannen zuschauende und verstricken sie in die ge- schichten des kleinen zirkus.

acrobatik | zirkusband

generiert wird alles selbst: von der tournéeplanung über das gestalten und bauen der bühnenbilder; die proben oder traktor fahren; von der bühnenintervention bis hin zu den crêpes nach der vorstellung. die summe all dieses wirkens verleiht dem zirkus einen einzigartigen charme und lädt zum verweilen und träumen ein.




stör dankt:

doris schaeren seit der gründung der ig störenkultur, am 11. oktober 2010, hat sie mit ihrem grossen einsatz mitgeholfen dem stör das atmen unter und selbst über wasser beizubringen. im august 2015 hat sie den stör verlassen um, ihrer ausbildung als managerin für non profit organisationen folgend, neue ge- biete zu kultivieren. merci - liebe doris & bonne chance!

tribe dem sagenhaften stammes-vogel "tribe" für eine unerwartete, wunderbare zuwendung!


störfalle

das störsignal

aus der zoologischen sammlung der chimären besser bekannt unter dem begriff: störoiden warnt der stör mit dem „störsignal“ (acipenser nuncius) vor störfallen. wegen überbelegung der kulturstadt solothurn im august, müssen wir nämlch auf den event mit dem zirkus fahraway verzichten!

april

gemischtes doppel – stört die kulturnacht

"ginger & fred"

ginger&fred alias beauty & beast

shirley hofmann & ben jeger

samstag, 25. april 2015 19:00 h und 21:00 h in der kulturgarage solothurn untere steingrubenstrasse 19 4500 solothurn


die hard-core-fans von fellinis filmmusik-komponisten: nino rota - ben jeger und shirley anne hofmann - komprimieren die essenz dieses meisters der chromatischen klangverschiebungen und des schrulligen farfisa jazz in ihrem spiel. beide selber film- und theatermusik komponierend, sind die antithese der heutigen elektro-ultra-mikro-super-digitalisierten-mp3 welt. trotz einsatz von: spielzeugklavier, gartenschlauch, euphonium, singender säge, bass akkordeon und der “solothurner arbeitermusik” basspauke, schaffen sie es zweifellos noch modern zu bleiben. ben & shirleys kompositionen und interpretationen entführen uns in die welt der bizarren fellini charaktere mit dicken schnurrbärten und walzern - ein ganzes dutzend sind in ihrem programm - und die stücke sind - meistens, aber nicht immer - warm, gemütlich und rund.

in fellinis film ginger & fred, spielen giulietta masina und marcello mastroianni ein tanz-duo der 1940er jahre, das ihr comeback in einer berlusconi - kommerziellen fernsehwelt realisieren möchte. ben jeger, dem meret becker (berlin, akademie schwalbe) den titel: “professor für traurige walzer” verlieh und shirley hofmann, virtuos, quirlig & spitzbübisch, mischen ihre 80-jährige (summiert) bühnenerfahrung in ein elixier, das … direkt ins herz! geht … p.s. dieses duo, störte schon 2011 als “beauty & the beast” und üben auch als ginger & fred nicht ihr comeback!

sphär

"sphär": barbara gasser & sebastian rotzler

barbara gasser & sebastian rotzler

samstag, 25. april 2015 20:00 h und 22:00 h in der kulturgarage solothurn untere steingrubenstrasse 19 4500 solothurn


sphär [griech. sphaïra, himmelskugel] in der ein kaleidoskop von klängen aufblitzt. mit cello, kontrabass und objekten spielen barbara gasser und sebastian rotzler werke aus unterschiedlichen epochen und von so verschiedenen künstlern wie ligeti, bartók, morley und miles davis. sphär: ein duo auf seiner klingenden reise, durchzogen von feinen klängen & skurrilen aktionen, von musikalischen abstechern in die höhen der zeitgenössischen klassik, in die tiefen der alpentäler, in die weiten der freien improvisation & in die ferne des unbekannten. das musikalische kaleidoskop mit cello, kontrabass und objekten entführt in hör- und klang-räume – von zeitgenössisch bis experimentell. dem duo gelingt es, mit dieser grossen programm-spannweite eine in sich stimmige sphäre zu schaffen.

"gemischtes doppel"

experiment tie braek

samstag 25. april 2015 23:00 h in der kulturgarage solothurn untere steingrubenstrasse 19 4500 solothurn

beim gemischten doppel - es handelt sich um eine welturaufführung | ein experiment für publikum und künstlerin/künstler - improvisieren nach dem konzept ben jegers:

  • shirley anne hofmann (gartenschlauch | euphonium | accordeon)
  • barbara gasser (cello)
  • sebastian rotzler (kontrabass | objekte)
  • ben jeger (spielzeugklavier | singende säge | accordeon)

flyer

wie im sport, treffen berufsmusikanten und spezialistinnen der tonkunst, mit  ihrem variantenreichen potential viele register zu ziehen, aufeinander. mit spielwitz und -freude werden (im tie break) spontan klangformen gestört, bis da- raus bekannte melodien erahnbar werden oder freie rhytmen und klangfarben den raum erfüllen. gewinnen wird beim spiel übrigens das publikum!

... frohe ostör

der frohe ostör - zoologische karte aus der serie der chimären oder hybriden störoide (d.l.)

aus der zoologischen sammlung der chimären besser bekannt unter dem begriff: störoiden wünscht der „frohe ostör“ (acipenser nolens) ein paar sonnenstrahlen zum fest!

märz

oskar boldre & thomas achermann

„stören die obertöne im duett“

plakat: oscar boldre & thomas achermann - stören die obertöne im duett

spontane gesangs erfindungen “die kunst des duos” oskar boldre, it - begegnet thomas achermann, ch

impressionen der obertonstörung vom freitag, 20. märz 2015

zwei stimmakrobaten erkunden die höhen und tiefen der musik, die aus dem moment heraus komponiert wird. stilistische grenzen werden aufgehoben, denn hier treffen zwei sehr unterschiedliche sänger aufeinander. oskar boldre ist ein „speedy gonzales“ mit spe- zialitäten wie obertongesang und vokal-perkussion. es ist deutlich zu hören, dass er sich mit ver- schiedenen kulturen musikalisch auseinander setzt. thomas achermann, ein „ruhepol“, ausgebildeter jazzsänger und saxophonist, der seine stimme wie ein instrument zu verwenden vermag. das publikum darf ins geschehen eingreifen: wollten sie schon immer einmal hören, wie es „in einem atom“ klingt oder wie „eine rote schneeflocke auf einem surf- brett vor marrakesch“ tönt? hier bietet sich die gelegenheit, die kühnsten musikalischen ideen durch die beiden ausnahmesänger umsetzen zu lassen.

oscar boldre & thomas achermann auf you tube


oskar boldre

(it): gesang | obertöne autodidakt, gitarrist, sänger, vocal percussionist. erlernte obertongesang, gründete den chor: „goccia di voci“ sowie das vokalensemble: „ancore d’aria“. lehrt vokalimprovisation, arbeitet als stimmbildner und komponist mit theatern in der schweiz und in italien. künstlerischer direktor des festivals: „voci audaci“ (ch). autor von: „giocando la voce“ 2009. improvisations-auftritte mit simone mauri, bassklarinette.

thomas achermann

oscar boldre & thomas achermann: stören die obertöne im duett

(ch): gesang | saxophon lehrdiplome für jazzgesang und saxophon an der musik- hochschule basel. lehrer an der jazzschule basel und der ms binningen-bottmingen. solist in bobby mcferrin’s oper: „bobble“ (europapremiere 2009). protagonist am theater basel in christian zehnder‘s: „oops, wrong planet!“. 2012 dozent am eurovoxkongress in münchen, an der hdpk in berlin und am internationalen jazzwork- shop in valencia. theatermusiker im stück: „toggali“ (theater visch und fogel, 2013)

2014

... zum jahresende

störgutscheine unter den tannenbaum!

oktober

störenintervention mit b & b

ben jeger & barbara gasser

plakat b&b

… bauen ihr repertoire: „gare regard“ aus …

bestens in erinnerung sind uns barbara gasser und ben jeger mit ihrem damaligen programm: “gaREgard”, welches sie in der st. peters kappelle zur aufführung brachten und damit die solothurner kulturnacht 2013 störend verzauberten.

  • ben jeger: glasharfe | miostar | accordeon
  • barbara gasser: cello

freitag, 24. oktober 2014 sankt peters kapelle solothurn eingang ecke klosterplatz - probsteigasse

bilder aus sankt peter störfall in sankt peter

entdeckungsfreude und spielwitz

decke sankt peter

diese musik lebt; sie ist nicht makellos glatt, sondern hat ecken, kanten, winkel und grate. verschlungene wege führen zu unerwarteten ausblicken und hinter mancher kurve wartet ein abgrund – oder ein scherz. mit sichtlichem vergnügen lässt sich die cellistin barbara gasser auf jegers manchmal vertrackte konstruktionen ein. überhaupt sind es entdeckerfreude und spielwitz, die die beiden verbinden und ihr zusammenspiel in stetiger spannung halten. so lassen sie auch die schwierigsten passagen klar und durchlässig erscheinen und laden die zuhörer damit ein, ihren geschichten (und den geschichten in den geschichten) zu folgen. wir gehen mit oder schauen einfach gebannt zu, wie da immer wieder mit leichtigkeit neue szenerien entrollt werden. fast unmerklich führen uns die beiden instrumente weg von den fassaden in räume, die wir vielleicht zu kennen glauben, so jedoch noch nie wahrgenommen haben. musik, von der man sich verstanden fühlt.

melchior prisi


ben & barbara


august

zugluft stört!

(… nicht immer)

quer zum gängigen

trio zugluft

zugluft haut um

  • andrea kirchhofer, violine
  • bruno strüby, klarinette, bassklarinette
  • jonas guggenheim, akkordeon

freitag, 22. august 2014 kreuzackerpark | säulengang [gibs] | vorstadt solothurn

bilder der intervention

trio zugluft

andrea | jonas | bruno

die drei zaubern mit ihren kompositionen unerhörtes aus violine, klarinette und akkordeon hervor. seit bald einem jahrzehnt tüftelt zugluft an ihrer klang- mixtur. dem labor entweichen eigenwillige kompositionen mit einer ur-geist folklore aus dem niemandsland und noch mehr freigeist. zugluft spielt aus den fugen geratene volksmusik fürs 21. jahrhundert! herrlich frische melodien plätschern über saftige bässe. wildgewordene walzer jagen zarte töne. holziger techno paart sich mit freier improvisation. ein kammermusikalisches kopfkino. hörprobe aus „barackenmusik“: fink


juni

karin huser

stöbert mit störenkultur nach vieh- und textilhändlern an der aare

stationen vom 29.06.2014

1852

… wenn's regnet ziehen wir unter bunten regenschirmen durch die stadt - beschirmung bitte selber mitbringen - echte fische verzichten natürlich gerne auf bedeckungen … bei starkem regenfall beginnen wir im kino palace und finden zum schluss mit der taschenstörbar unterschlupf im kino capitol - aller herzlichsten dank für's obdach an die liebe maya von gunten!

stadtspaziergangs - lesung in solothurn

«haltet gut jontef und seid herzlichst geküsst»

karin huser liest an historischen schauplätzen in der alt- und vorstadt solothurns aus ihren büchern:

„vieh- und textilhändler an der aare“ geschichte der juden im kanton solothurn vom mittelalter bis heute

eben erscheint ihr neustes buch über den elsässisch-jüdischen krankenwärter im ersten weltkrieg - henri levy - dem späteren besitzer des kleidergeschäfts levy-picard in solothurn:

«haltet gut jontef und seid herzlichst geküsst»

feldpostbriefe des elsässer juden henri levy von der ostfront (1916–1918)
israeliten solothurn 1867

karin huser geboren 1965, dr. phil., ist freischaffende historikerin in zürich mit schwerpunkt arbeiter- geschichte, jüdische und russisch-schweizerische geschichte. sie ist ausserdem wissenschaftliche mitarbeiterin am staatsarchiv zürich.


mai

shirley anne hofmann stört ungemein

one-woman-show

impressionen vom donnerstag, 15. mai 2014 im uferbau, ritterquai 10, solothurn

shirley anne hofmann

shirley stört den uferbau

„berlin. die sinfonie der grossstadt“

nach dem grossen erfolg mit “nanook of the north”, spielt shirley anne hofmann ihre neu komponierte musik live, zum experimentellen dokumentarfilm walter ruttmanns.

shirley anne hofmanns projekt in ihrem solospiel kombiniert shirley anne hofmann geschickt ihr blechinstrumentarium (trompete | euphonium | tuba) – also die welt der fanfare – mit zeitgenössischer technologie (loops und erfindungs- reiche sound-effekte). sie nutzt typische klänge der stummfilmzeit, wie klavier und bläser und tastet sich feinfülig an die umsetzung der ästhetischen vision des filmemachers walter ruttmann heran. aufgeklärte und nostalgische klänge für die aus der not boomen- den, unwiederbringlich verlorenen stadt berlin der 20er jahre. im film wechselt der pulsierende rhythmus der ma- schinen mit innigen momenten. shirleys komposition und improvisation, befördert alte klänge und kombi- niert sie mit neuen technologien, verschiedene klang- welten werden miteinander verwoben. ihre musik ist bekannt für überraschende wendungen und kreative kontraste – sie inspiriert das publikum zu offenem geist und weitem horizont. dabei versetzt sie uns in eine welt einer vergangenen zeit, die für immer ver- loren ist. shirley spielt mit den wunderbaren elemen- ten der nostalgie und sehnsucht – spürbar – weder dominant noch kitschig! (zweite aufführung nach der premiere im september 2013 in neuenburg)

berlin. sinfonie der grossstadt

walter ruttmanns film berlin. die sinfonie der großstadt entstand 1927 unter der regie von walter ruttmann. der film ist mit seinen dokumentarischen aufnahmen und rhythmischen mon- tagen eine hommage an die metropole berlin, an den puls des modernen lebens und an die stadt als gros- sem sozialem organismus – gesehen im tagesablauf von 24 stunden.

„warum machen sie nicht einen film über berlin – ohne story?“ diese frage carl mayers stand der legende nach am beginn.

„morgen, mittag und abend, arbeit und maschinen, strasse, restaurant, varieté und revue, sechstage- rennen, boxen - dramatisch durch die bewegung, fabelhaft geschnitten, fabelhaft anschwellend, fabelhaft in die ruhe des mittags zurückgleitend, fabelhaft in die nachtbilder gesteigert. ein musikalischer film.“ (herbert ihering im berliner börsen courier, 1927)


shirley mit: nanook of the north

übrigens existieren verschiedene musikfassungen: original: edmund meisel - nur klavierfassung erhalten

  • ~ 1970 arthur kleiner, neufassung nach meisel für zwei
    klaviere und schlagzeug
  • 1982 günther becker (emil gerhard überarbeitet den 5. akt)
  • 1987 mark-andreas schlingensiepen, orchesterpartitur
    nach meisel und weitere fassung für 16 instrumentalisten
  • es folgen weitere bearbeitungen für kleinere besetzungen:
    emil gerhard und günther becker, helmut imig, hans brandner
  • 1993 timothy brock
  • 2007 bernd thewes, neue orchestrierung der originalmusik
    im auftrag von arte und zdf
  • 2013 september: shirley anne hofmann - komposition und
    live performance


shirley anne hofmann hat ein vortreffliches gespür für das essentielle. es gelingt ihr unkonventionell und konsequent, verschiedene musikalische welten zu verbinden. aus der vielfalt kristallisiert sie kongenial das grundlegende gefühl, den wesentlichen ton, die pure melodie. von der tuba zur taschentrompete, vom akkordeon zum megaphon, vom gartenschlauch zum obertongesang, manchmal mit musikschleifen (loops) verziert, verteidigt sie ihre eigenen arrangements vor dem überfluss. das ergebnis ist eine art avantgarde- folklore, voller musikalität und humor.


märz

jackie brutsche stört ausserordentlich

one-woman-show

jackie auf stör

donnerstag, 20. märz 2014 20:30 uhr im uferbau ritterquai 10, solothurn

jackie brutsche (konzept, text, spiel, musik, grafik, ton- und videospur, kostüme und ausstattung)

chris rosales (text, sprecher, ausstattung, collaborateur) beatrix bühler (text, oeil éxterieur) brunner&meyer (animation) renate wünsch (beratung ausstattung) micha loosli (tontechnik)

"the rebel sperm" ... in solothurn

jackie brutsche

sperm's dream

„the rebel sperm“

in jackie brutsches multimedialem event: the rebel sperm geht es um eine beherzte kleine spermie, die astronaut werden will und dabei einen aufstand im hodensack auslöst. in dieser welt der spermien gibt es wie bei uns fitnessstudios, mary poppins, dopingfälle, verschwörungs-theorien, vor- gesetzte, investmentbanker, selbstzweifel, lebens- träume und existenzängste. (in einfachem englisch, für jugendliche und erwachsene)


jackie brutsche

die zürcherin jackie brutsche arbeitet als musikerin, performerin, filmemacherin und künstlerin in bern und zürich. nebst eigenen künstlerischen projekten ist sie sängerin und gitarristin der garage-band the jackets und immer wieder als performerin, musikerin oder videastin für film- und theaterproduktionen tätig.

störwunsch

störspäne 2014

2013

dezember

michael guggenheimer

auf stör in tel avivs alltag

auf stör in tel aviv

autorenlesung, sonntag 15. dezember 2013 bewegungsraum | unterer winkel 16 | 4500 solothurn mattiné 11:00 h moderation: rudolf probst (stv. leiter sla [schweizerisches literaturarchiv]) „fra.fa.no - catering“ & störbar

michael guggenheimer autor der edition clandestin

lebt in zürich, wo er als publizist arbeitet. wenn er gefragt wird, wo er geboren wurde, sagt er tel aviv, nicht israel. er liebt tel aviv. und er liebt die literatur des landes. wenn er die stadt besucht, dann fotografiert er regelmässig und ist immer wieder in einem der boulevardcafés anzutreffen, wo er die tageszeitung ha’aretz liest oder gerade eine geschichte schreibt, die in tel aviv stattfindet.

michael guggenheimer beschreibt in seinen erzählungen die seltsamen aspekte des alltagslebens der stadt der vielen sprachen. die bauhausstadt am mittelmeer ist eine insel. wer durch tel aviv flaniert, glaubt kaum, dass die pulsierende stadt in einem land liegt, das sich seit jahrzehnten im kriegs- zustand befindet. in seinen erzählungen schildert michael guggenheimer menschen, situationen und institutionen der stadt, in der er aufgewachsen ist, die er als schüler verlassen hat und die er seit einigen jahren regelmässig aufsucht. texte, die einblick in eine zeitspanne von den 50er jahren bis heute vermitteln sowie fotos aus der stadt, von der es heisst, sie schlafe nie, hat er in einer anthologie versammelt.


michael guggenheimer & ruedi probst

tel aviv - hafuch gadol und warten im mersand erscheinungsjahr: 2013
 seiten: 192
 format: mm 187 × 134 ausstattung: hardcover isbn: 978-3-905297-42-3 edition clandestin

mehr fotos der lesung

november

stör & aktionstage psychische gesundheit

les reines prochaines

les reines prochaines (bild: iris beatrice baumann

samstag, 09. november 2013 in der kulturgarage untere steingrubenstrasse 19, solothurn türöffnung: 19:30 | barbetrieb konzertbeginn: 20:30 h eintrittspreis chf 15.-

der stör interveniert anlässlich der: "aktionstage psychische gesundheit" mit les reines prochaines:

sie verwandeln den süssen saft des lebens in klänge und gesten. sie wissen um die verwandlung, verhüllung und entblössung. sie spielen mit worten und werfen bilder von suffragetten, witwen, von grauen eminenzen und bunten emanzen.

«blut - syrup of life»

die exzellenten königinnen von den ufern des rheins

  • michèle fuchs
  • fränzi madörin
  • muda mathis
  • sus zwick


"blut" (bild: iris beatrice bauman)

musik ist die mediale basis der arbeit. das vorgehen ist prozesshaft, assoziativ. autorinnenarbeit und kollektives schaffen ergänzen sich zu einem produkt. musik & perfor- mances sind geprägt von unseren inneren bildern, ahnungen, erinnerungen, erfahrungen und phantasien in bezug auf unsere individuelle, politische und kulturelle realität. das alltägliche, das mythologische und physikalische und die kindheit dienen als inspirationsquellen. der gesang ist das wichtigste element, daneben wird multiinstrumentell gearbeitet. die königinnen kommen aus der abendländischen performancetradition und betreiben den professionellen dilettantismus als künstlerisches konzept.


monika schuck

ebenfalls im rahmen der aktionstage psychische gesundheit, empfiehlt stör speziell:

filmmatinée: anders, gefährlich oder schön verrückt – psychische krankheitsbilder im film

sonntag, 17. november 2013 10.30 h - vortrag mit filmvorführungen - monika schuck, köln kino lichtspiele | klosterplatz 20 | 4600 olten
 | eintritt gratis

«die angst vor dem kuckucks­nest oder der spass am aussen­seitertum – die bandbreite der dar­stellung von psychischen erkrankungen in film und fern­sehen ist gross.»

monika schuck

august

blehmuzik

balkanmusik stört am aareufer und in solothurns altstadt

plakat blehmuzik in solothurn

hier bilder der intervention

freitag, 23. august 2013 19:00 h störbarbetrieb | 20:00 h konzert

kreuzackerpark | säulengang [gibs] | vorstadt solothurn (bei regen oder schneefall in der aula der berufsschule)

eintritt fr. 25.– / 20.– | vorverkauf fr. 20.– / 15.– aurum - schmuck & design | schaalgasse 1 | 4500 solothurn

blehmuzik - zentraleuropäischer balkan brass als die band 1997 gegründet wurde, stand sie in der schweiz allein auf weiter flur. an den konzerten erntete man glücklich-ratlose gesichter und immer wieder dieselbe frage: „woher stammt diese musik? blasmusik kennen wir, aber so nicht.“ die begeisterung für das gehörte hätte in keinem grösseren kontrast stehen können zu den klischees, die sich damals wegen des balkankonflikts gebildet hatten.

heute, balkanbeat sei dank, wissen es alle: von den roma stammt der sound, die überall auf der welt ein hartes brot beissen, was vielleicht die extreme ihrer musik erklärt, in der todtraurigkeit und euphorische raserei nur wenige akkorde auseinander liegen.

was den musikerinnen und musikern der blehmuzik an blutsverwandtschaft abgeht, haben sie durch bandinternes familiengefühl wettgemacht. das ist entscheidend, denn balkan brass verkörpert eine durchdringende lebensfreude-trotz-allem, ist eine musik, bei der leben und tod nah beieinander liegen.

was haben schweizer für eine verbindung zu dieser musik? aufgewachsen in breitengraden, in denen der blechblas in der dorfmusik marschiert oder durch die fasnacht taumelt, aber ohne je gefahr rhythmischer geschwindigkeitsübertretungen zu laufen?

das fragte sich die blehmuzik auch, blieben ihr doch bloss zwei möglichkeiten: ein möglichst perfektes, musikalisches mimikry, das eher früher als später in handwerklicher sterilität verendet. oder die erfindung der zentraleuropäischen balkanbläserei auf dem nährboden der grossen schweizer blasmusiktradition.

besetzung manuel hebeisen ss / voc florian nussbaumer tp stephan fröhlicher tp andy mattle tb maurus twerenbold tb trix meier horn / voc marco moser horn beat holdener horn urs bachmann tub roli schleiss tub marc hemanta hufschmid tarabuk lukas weber tapan

«sapperlott! - immer wieder diese blehmuzik - schuderhaft schön!» sepp misteli, restaurant vini al grappolo, solothurn


mit freundlicher unterstützung durch:

vini - al grappolo kanton solothurn - fr. 0.–  stadt solothurn   kurt stalder architekt swb  burki - getränkehandel, biberist  

juli

intervention mit dem "duo victoria"

ben jeger & peter born

ingold airlines: landeplatz

samstag, 6. juli 2013, 17:00 uhr | eintritt fr. 15.– "die alte brennerei", hauptstrasse, 4588 unterramsern (bucheggberg)

zwei accordeons und ein störbarbetrieb mit akkustischen, flüssigen und festen verwöhnstoffen!

impressionen der intervention

ingold airlines

einweihung und eröffnung des landeplatzes unterramsern N 47° 07' 13.44“ / E 07° 29' 03.84“ ab – polyport alte brennerei


poeta | ben & born

nach dem wunderbaren konzert von beauty & the beast (ben jeger & shirley anne hofmann) vor zwei jahren, gehen wir erneut auf stör, mit dem duo victoria: ben jeger & peter born, an die art nr. 3 in „die alte brennerei“ nach unterramsern.

das duo victoria spielt auf beachtlich gewichtigen victoria-accordeons eine leichte musette oder eine komposition von nino rota. ob tango oder walzer, die kunstwerke werden schwingen, während das publikum be- schwingt in den ausstellungsräumen schweben wird.


daniel spoerri: die balzenden

stör empfiehlt einen rundgang durch die spannend kuratierte ausstellung, mit fünf grossartigen artisten und einer ebensolchen artistin

res ingold, künstler der ausstellung [ingold airlines] wird in der alten brennerei landen und den polyport alte brennerei eröffnen: „ingold airlines wecken keine erwartungen. ingold airlines sind erwartungen.“ zitat, thomas kirschning

juni

stör unterstützt wüstenprojekt

moula moula suisse

disco in der kuga

störenkultur unterstützt moula moula bei der benefiz disco mit dj mike stocker in der kuga solothurn 7. juni 2013 | disco ab 20:30 uhr

april

barbara gasser & ben jeger

3. kulturnacht solothurn

27. april 2013 20:00 | 21:00 | 23:00 uhr ben jeger & barbara gasser auf stör in der wunderbaren kapelle st. peter, klosterplatz solothurn für zwischenverpflegung und getränke sorgte die mobile störbar

reaktionen:

gaREgard

ben jeger & barbara gasser

barbara gasser: cello ben jeger: glasharfe, accordeon

in der kulturnacht auf stör, mit neuem programm!


diese musik lebt; sie ist nicht makellos glatt, sondern hat ecken, kanten, winkel und grate. verschlungene wege führen zu unerwarteten ausblicken und hinter mancher kurve wartet ein abgrund – oder ein scherz. mit sichtlichem vergnügen lässt sich die cellistin barbara gasser auf jegers manchmal vertrackte konstruktionen ein. überhaupt sind es entdeckerfreude und spielwitz, die die beiden verbinden und ihr zusammenspiel in stetiger spannung halten. so lassen sie auch die schwierigsten passagen klar und durchlässig erscheinen und laden die zuhörer damit ein, ihren geschichten (und den geschichten in den geschichten) zu folgen. wir gehen mit oder schauen einfach gebannt zu, wie da immer wieder mit leichtigkeit neue szenerien entrollt werden. fast unmerklich führen uns die beiden instrumente weg von den fassaden in räume, die wir vielleicht zu kennen glauben, so jedoch noch nie wahrgenommen haben. musik, von der man sich verstanden fühlt.

melchior prisi

2013

ms bastian - fundus

wir störe wünschen wenig störungen durch monster und ähnliche zeitgenossen und ein gutes kulturjahr!

2012

november

garaschensuaree

plakat: onur

garage - rock - punk live-konzerte und disko

30. november 2012 ab 20:00 h | fr. 15.–

störenkultur zu gast in der halle 4* in recherswil (solothurn) ein gepflegter abend im werkplatz, wo das störenhandwerk herkommt.

combos:

  • dj hans friedensbruch

… tiki- & stoerbar für ess- und trinkbares

... weitere informationen

so war's

* halle 4 sind:

aeschbacher-produktionen mth-moebelbau schiess gmbh anabel von schönburg-glauchau schiess

plakat „guitarist“ by onur


mit freundlicher unterstützung durch:

kanton solothurn   stadt solothurn   kurt stalder architekt swb   aeschbacher produktionen   mth möbelbau   schiess gmbh  

august

federlos wie stör

plakat: res keller - überarbeitet: david schneider

zelt im kreuzackerpark

die ig störenkultur solothurn präsentiert delikatessen!

am freitag, 24. august 2012: „ansichtssache“ von und mit silvano cerutti und count vlad

am samstag, 25. august 2012: „federlosband“

federlosplakat als pdf

federlos wie stör - impressionen vom wochenende

federlosband

ein tusch! und ein trommelwirbel! die grandiose kapelle des einstigen circustheater federlos ist auferstanden! glückliche umstände haben sie wieder zusammengeführt. und selbstver- ständlich sind sie mit der ig störenkultur solothurn auf der stör mit einem konzert, das an ihre besten zeiten anknüpft: jazzig – rockig – free.

musizierende

samstag, 25. august 2012 störzelt im kreuzackerpark solothurn eintritt - fr. 30.– | 25.– vorverkauf ab 20. juli 2012 - fr. 25.– | 20.– (aurum – schmuck & design | schaalgasse 1 | solothurn)

concert mit der phantastischen „circus federlos – band“

  • 19:00 h türöffnung & barbetrieb
  • 20:00 h concert: „federlosband“
  • 22:00 h „plaudern & picheln“ bei ausgelesener musik bis 00:30 h

mehr infos als pdf pressetext als pdf

„ansichtssache“

silvano cerutti & count vlad

postkarten zum leben postkarten kommen wieder! von e-mails haben wir alle die nase voll und für briefe keine zeit. aber eine handschriftliche notiz auf einer postkarte mit einem träfen spruch zeugt von wert- schätzung und sichert die aufmerksamkeit.

wer nur die hälfte weiss spart 50 prozent

solche “ansichtssätze” hat der autor und postkartenfan silvano cerutti massenhaft geschrieben. es sind kleine, gebrauchspoetische einwürfe, verdichtete gedanken zu den absurditäten und paradoxen unseres alltags.

rauchen sie nicht in ihrer anwesenheit

in ihrem neuen leseprogramm „kleine würstchen“ nehmen cerutti und der singer/songwriter count vlad ihr publikum mit auf eine satirisch-melancholische reise über

gott ist alleinerziehend

und die welt: mit ausgewählten songs, extra verfassten lesetexten und natürlich mit vielen, vielen postkarten. ihr ziel:

gegen freitagabend auflockernde bevölkerung

freitag, 24. august 2012 störzelt im kreuzackerpark solothurn eintritt - fr. 10.–

1 abend an der bar

  • 20:00 h „plappern & bechern“ bei ausgelesener musik
  • 21:00 h „ansichtssache“ – lesung & musik | count vlad: songs und instrumente | silvano cerutti: texte und dias
  • 22:00 h „no condition ist permanent“ – film & historisches dokument | circus federlos auf africa – tournee |
    musikfilm(e) bis 00:30 h

märz

lutz & lutz - musik und poesie

lutz & lutz sonntag, 25. märz 2012: lesung mit pianobegleitung, mit kaffee und kuchen, in der haushaltungsschule hohenlinden solothurn

werner lutz geboren 1930, lebt in basel werner lutz hat einen genauen, von neugierde und phantasie regierten blick. er mag sich nicht mit der oberfläche zufrieden geben und entdeckt unter und hinter allem etwas, wofür nur das poetische wort zuständig sein kann. meist braucht er wenige, in den letzten jahren immer weniger wörter, um mit seinen gedichten eine andere sicht auf unsere welt freizulegen. was er schreibt, sind kleine, trotzige einwürfe, wie sie nur die poesie formulieren kann: «ideales wetter, um vergessenes nochmals zu vergessen.»

rudolf lutz geboren 1951, lebt in st. gallen dozent für improvisation und generalbass, organist und leiter des bach-chores st. gallen. mit seinen witzigen und geistreichen klassischen improvisationen ergänzt, bereichert, begleitet, provoziert und umgarnt er liebevoll die gedichte von werner lutz und schafft so eine sensationelle verbindung zwischen musik und poesie!

flyer zum ausdrucken

mehr zu lutz & lutz…

mit freundlicher unterstützung durch:

     


2011

juli

beauty & the beast

hofmann jeger samstag, 9. juli 2011: konzert mit ben jeger und shirley anne hofmann
in der alten brennerei unterramsern

plakat als pdf
wer ist wer? beauty - beast

april

kulturnacht

kulturnacht 2011 30. april 2011: kulturnacht mit dem aktionstheater unter der leitung von beatley mühlemann
und dem team der ig störenkultur solothurn.
einweihung der stoerenbar

bericht als pdf

kulturnacht auf you tube

stoerchiv/000.txt · Zuletzt geändert: 2019/04/30 15:01 von ichichich