störinterventionen 2020

frische fische

*es stört mich, wenn ich nicht informiert werde.


herzlichen dank für die langjährige, engagierte und tatkräftige störenarbeit an doris krieg, leider verlässt sie ende 2019 das störteam.


bis februar 2020 wird sortiert, vernetzt, organisiert, geplant und gruppiert - so entsteht eine störende kulturpause.

februar

albin brun & kristina brunner

  • freitag, 07.02.2020 | 20:30 h
  • störbar 20:00 h
  • ehemalige schreinerei holzbau solothurn ag
    • patriotenweg 5 | 4500 solothurn
  • eintritt chf 25.– | 20.–

kristina brunner | albin brun

schalk stört nicht!

hier haben sich zwei exponenten der neuen volksmusik aus unterschiedlichen generationen gefunden: einerseits albin brun, der schon viele jahre mit seinen bands auf zahlreichen bühnen dieser welt zuhause ist, andererseits die junge musikerin kristina brunner, welche sich mit ihrem virtuosen spiel auf cello und schwyzerörgeli weitherum einen namen geschaffen hat.

im spannungsfeld von nähe und ferne entsteht eine atmosphärisch dichte klangpoesie von magischer schlichtheit. ein intimes zwiegespräch voller hingabe, schalk, mitreissender spielfreude und einer grossen musikalischen offenheit. das ist melodiös und überraschend, verspielt, virtuos und berührend.

video 1 angucken video 2 angucken

albin & kristina | ©johannes_rühl

das konzertprogramm besteht ausschliesslich aus eigenkompositionen, welche oft inspiriert sind von reisen in aller welt. man hört alpine einflüsse, jazz, musette, östliches. das duo schafft aber auch immer wieder raum für improvisationen. lyrische passagen wechseln sich ab mit virtuosen läufen, weite landschaften öffnen sich. brun gilt als poet des schwyzerörgelis, der autodidaktische tüftler ringt seinem instrument immer wieder erstaunliche klangfarben ab, während kristina brunner das örgeli seit ihrer kindheit spielt und mit einer ausserordentlichen virtuosität verblüfft. dazu eröffnen sich mit cello und sopransax vielfältige möglichkeiten zur abwechslungs- reichen klangerweiterung.

april

inuit trifft euphonium

  • freitag, 03.04.2020 | 20:30 h
  • störbar 20:00 h
  • uferbau | ritterquai 10 | solothurn
  • eintritt chf 25.– | 20.–

shirley hofmann solo

„nanook of the north“ wurde sofort zu einem weltweiten erfolgs- und kultfilm. seitdem hatten wir eine „nanook“-hit-single, eine berühmte schokoladenüberzogene vanilleeiscreme namens „eskimo pie“, eine band namens „nanook of the north“ und natürlich den bekannten frank-zappa-song „nanook rubs it“.

shirley verstört die pole

1920 drehte robert j. flaherty den ersten grossen dokumentarfilm in der geschichte des kinos in der region nördlich von hudson bay. mehr als ein jahr lang filmte er das leben einer inuit-familie und konzentrierte sich dabei auf ihre anpassungsfähigkeit, ihren überlebenstrieb, ihre freude, ihren täglichen mut und ihren angeborenen adel. experten sind sich einig, dass flaherty mit seiner dynamischen kameraaufnahme und seinem scharfen beobachtungssinn das dokumentarische genre erfunden hat. bis heute hat nanook nichts von seiner faszinierenden kraft verloren. im gegenteil, angesichts der globalen klimaerwärmung ist dieser film noch relevanter geworden.

shirley versört die pole

shirley hofmann kombiniert ihr instrumentales „universum“ (euphonium, taschen-trompete, tuba, akkordeon und stimme mit live-sampling-techniken) und bringt eine neue und geniale dimension in flaherty's unvergessliche bilder: lieder, improvisation, humor, naivität und lebenslust, die perfekt mit der vision des filmemachers harmonieren.

ein musikalisches und kinematografisches ereignis!

mai

trampeltier of love

  • freitag, 08.05.2020, 20:30 h
  • störbar 20:00 h
  • lichttechnik ludäscher ag
    • ritterquai 27 | 4500 solothurn
  • eintritt chf 25.– | 20.–

stören trampeltiere?

trampeltier of love | bild: manuel schüpfer

trampeltier of love: eher nicht ganz berechenbare, total kultige stör-band aus bern & luzern. es gibt verstörende texte zu hören. das ist lustig und manchmal berührt es auch. gar ein sousaphon ist dabei. denn was die acipenseridae (störe) bei den fischen, ist das sousaphon bei den instrumenten: es verheisst viel spass. ansonsten wird liedgut in szene gesetzt. die vier herren glauben an die kraft träfer sprüche und struber sätze. … und erst recht an diejenige der grossen liebe!

folgende trampelstöre tauchen auf:

  • matto kämpf (teilzeit-schneuwly):
    • text, gesang, keyboard, cinellen, megafon
  • simon hari (teilzeit-pepe):
    • gitarre, gesang, handtrompete
  • marc unternährer (vollzeit-tubist):
    • sousaphon, gesang, körpergrösse
  • benjamin dodell (div.):
    • schlagwerk, blockflöte, lippenbewegen

… aber eigentlich machen alle alles.

oktober

trallalabor

störungen aus dem labor

trallalabor

  • samstag, 24.10.2020, 20:30 h
  • störbar 20:00 h
  • lichttechnik ludäscher ag
    • ritterquai 27 | 4500 solothurn
  • eintritt chf 25.– | 20.–

nach konzept und arrangement ben jegers stören:


november

zugluft

zugluft pfeift mit neuem programm um die häuserzeilen und stört minimal mit eric satie

zugluft mit gästen

  • freitag, 13.11.2020

zugluft:

  • andrea kirchhofer, violine 
  • jonas guggenheim, akkordeon
  • bruno strüby, klarinette, bassklarinette

gäste:

musik und projektion:

musik - eric satie, neu interpretiert texte - eric satie, schrullige, eigenartige schriften, z.b. über das reinigen von tönen …

... störungen in bearbeitung

jens & hanspeter stören wilhelm (aus dem) busch

wilhelm busch 1832-1908

„wie er erwacht, das sieht man hier: / ein jedes haar ein pfropfenziehr“

  • szenische lesung
  • hanspeter bader
  • jens wachholz

keine tugend

ach, ich fühl es! keine tugend ist so recht nach meinem sinn; stets befind ich mich am wohlsten, wenn ich damit fertig bin.

dahingegen so ein laster, ja, das macht mir viel pläsier; und ich hab die hübschen sachen lieber vor als hinter mir.

wilhelm busch

kohle für kultur

der stör braucht flüssiges!

schotter stört den stör nicht

nachhaltige kulturdelikatessen!!

damit wir weiterhin auf hohem niveau kultur anbieten können suchen wir: 

konto

BALOISE BANK SOBA BANK CLEARING NR. 8334 POSTKONTO 45-87-4 BIC/SWIFT KBSOCH22

verein ig störenkultur, solothurn IBAN CH 64 0833 4511 8749 6200 1


000.txt · Zuletzt geändert: 2019/11/26 07:12 von ichichich
Driven by DokuWiki Recent changes RSS feed Valid CSS Valid XHTML 1.0