2018

mit deiner hilfe stören wir 2018 weiter! „insert coin“

  • (bild rechts anklicken >)

insert coin (© d.l.)

mitgliederbeitrag chf 50.–/jahr > eintritt ermässigt gönnerin/gönner ab chf 150.–/jahr > eintritt frei

konto: BALOISE BANK SOBA BANK CLEARING NR. 8334 POSTKONTO 45-87-4 BIC/SWIFT KBSOCH22

verein ig störenkultur, solothurn IBAN CH 64 0833 4511 8749 6200 1 einzahlungsschein

nach intensiver diskussion im störenkomplott gibt die ig störenkultur solothurn, im mai 2018, den austritt aus dem solopool bekannt. störenkultur bleibt weiterhin aktiv in der region und eine lose, (ver-) störende, zusammenarbeit mit kultur- arbeitenden bleibt unsere aufgabe und unser ziel.

störfälle 2018

november

lena girard & andreas thierstein

einladungskarte © dl störenkultur

stören mit musikalischen szenen

  • 30. november 2018, 20:30 h
  • störbar ab 20:00 h
  • eintritt chf 25.– | 20.–
  • gate 68 | seilergasse 6 | solothurn
  • (vergünstigung für mitglieder, siehe seitenanfang)

« du liebst mich nicht » musikalische szenen von und mit lena girard und andreas thierstein ein abend über die sehnsucht, die in uns allen steckt konzert – lesung – performance eine aufführung, die ausserhalb von schubladen spielt.

lena girard und andreas thierstein interpretieren stücke von erik satie, franz schubert, annie lennox, hermes phettberg und alexander kluge, slavoj žižek, johann sebastian bach.


einladung

«mein fantastischer ort ist sozusagen der nächstgelegene enganliegende arsch. der ist für mich unerreichbar wie der mond». hermes phettberg sagt es: gerade wenn das begehren aussichtslos ist, muss es sich schamlos äussern. auch die sehnsuchtsorte in schuberts wandererfantasie und saties vexations sind eigentlich nur durch ein wunder zu erreichen. «to fall in love», schlägt slavoj žižek vor und meint es bodenlos wörtlich. der abend beginnt mit den legendären vexations, welche erik satie nach der zurückweisung seiner zuneigung zu einer freundin komponierte. die wenigen takte musik, denen harmonisch völlig der boden unter den füssen weggezogen scheint, können nach anweisung des komponisten 840 mal, also gefühlt endlos, wiederholt werden. während unserer version werden die durch ein tuch verdeckte pianistin und ihr instrument enthüllt. das klavier ist an diesem abend mehr als nur ein instrument; die spielfläche konzentriert sich neben den tasten auf die oberseite, den saitenkörper und den klavierstuhl – die bühne zieht sich auf die grundfläche des instruments zurück. bis auf den schluss sind es auch nicht so sehr die beiden performer, die interagieren. vielmehr bespielen sie je einzeln das klavier, bauen im verlauf des programms ihre art der hinwendung zu ihm auf, die freilich nur enttäuscht werden kann.

erst ganz am ende kommt es in einer ungelenken … mehr am 30. november im gate 68 …

lena girard (*1982) ist in einer bieler musikerfamilie aufgewachsen. klavierstudien in basel (lehrdiplom 2005) und lausanne (konzertdiplom 2010). sie unterrichtet an der musikschule köniz und spielt in verschiedenen kammermusikformationen. in ihren konzerten verbindet lena girard mit vorliebe die musik mit anderen künsten. auftritte am musikfestival bern, fête de la musique lausanne und settembre musicale lugano. sie war mitglied im ensemble boswil und besucht regelmässig kurse bei nelly ben or (london) und rudolf kratzert (heidelberg). lena girard ist initiantin einer in verschiedenen schweizer orten stattfindenden hauskonzert-reihe.

andreas thierstein (*1979) schreibt, komponiert, performt und ist bildender künstler. er hat in biel und bern musik (lehrdiplom 2005) und in basel kunst studiert (ma fine arts 2014)). er ist mitglied im collectif barbare (musiktheaterstücke, regie astride schlaefli) und arbeitet zusammen mit hoferoppliger (sophie hofer und mariann oppliger) und alias donau (mit daniel lachenmeier). ausstellungen und performances im lokal-int und im centre pasquart biel/ bienne, ausstellungsraum klingental und kunsthalle basel, kunsthaus langenthal und progr bern. andreas thierstein war 2011 stipendiat im atelier suisse bruxelles und 2014 zusammen mit hoferoppliger im ateljé stundars in solf (finnland).

dezember 2018 bis frühjahr 2019

der störilisierte

……… da leistet sich stör nach den eng gesetzten und intensiven wie erfolgreichen interventionen eine kleine verschnaufpause und taucht kurz ab

herzlichen dank für die vielen ermunternden rückmeldungen zu stör mit seinen „einmischungen“

2019

weitere störfälle in arbeit

programm 2019

im aufbau

störsignal

einige interventionen für 2019 sind noch nicht ganz druckreif, weil verhandlungen mit den artisten und artistinnen, daten oder die zusage für die stör- lokale noch ausstehen.

im störfokus finden sich, unter andern, leckerbissen wie:

platz da?!

öffentlicher raum für alle

mai 2019

störenkultur vernetzt studierende der kunstakademie münchen mit dem alten spital solothurn

ingold universal enterprises

soloport

res ingold

professor an der kunstakademie in münchen, ist maler, zeichner, grafiker, aktions-, konzept-, multimedia- und dienstleistungs- künstler. kunstunternehmer, kunstvermittler, gründer und inhaber der kunstprojekte “ingold airlines” und “ingold universal enterprises”.

soloport

revolution im flugwesen oder der „soloport“ filmische interventionen von und mit res ingold (ingold airlines)

soloport für lokal- und substitutionsflüge - ein neues konzept im ergänzungsluftverkehr ingold airlines realisiert seit drei generationen hoch individualisierte verkehrslösungen für mobilitätsansprüche in den lücken der systeme. zusehends entsteht im globalisierten luftraum ein beiläufiges, kommunizierendes netz für realistische idealisten.

nachhaltige technik für den kollektiven soloport die idee besticht durch die kollaborative nuzungskonzeption und überzeugt als preiswerte und nachhaltige ergänzung der etablierten verkehrsträger. über den reinen transportnutzen hinaus erzeugen die massgeschneiderten wunschflugplätze ökologischen und ästhetischen mehrwert.

  • individuelle und öffentliche verbindungen
  • supplement services zu destinationen ohne airport- oder eisenbahnanschluss
  • querverbindungen vom soloport zu anderen tansportmedien
  • abgeschirmte und kontrollfreie austauschbereiche mit unsicherheitsschleusen
  • umweltschonende installationen
  • persönliche reiseoptimierungen

siehe auch weiter unten „soloport“ - die publikation

"soloport"

das booklet

stört ein soloport?

soloport für lokal- und substitutionsflüge - ein neues konzept im ergänzungsluftverkehr

ingold airlines realisiert seit drei generationen hoch individualisierte verkehrslösungen für mobilitätsansprüche in den lücken der systeme. zusehends entsteht im globalisierten luftraum ein beiläufiges, kommunizierendes netz für realistische idealisten.

nachhaltige technik für den kollektiven soloport

die idee besticht durch die kollaborative nuzungskonzeption und überzeugt als preiswerte und nachhaltige ergänzung der etablierten verkehrsträger. über den reinen transportnutzen hinaus erzeugen die massgeschneiderten wunschflugplätze ökologischen und ästhetischen mehrwert.

das soloport booklet

16 seiten farbig, mit text & bildern (einband 375 g, glänzend kaschiert, seiten 135 g matt).

zu beziehen bei: ig störenkultur solothurn

bestellung: * booklet soloport

kohle für kultur

der stör braucht flüssiges!

schotter stört den stör nicht

nachhaltige kulturdelikatessen!!

damit wir weiterhin auf hohem niveau kultur anbieten können suchen wir: 

konto

BALOISE BANK SOBA BANK CLEARING NR. 8334 POSTKONTO 45-87-4 BIC/SWIFT KBSOCH22

verein ig störenkultur, solothurn IBAN CH 64 0833 4511 8749 6200 1


000.txt · Zuletzt geändert: 2018/11/09 06:34 von ichichich